Anbauteile Türen Lackierung Innenaustattung Technik Türen Rechte Seite Linke Seite Front

Projekt Restaurierung Porsche 912

(Bei aktiviertem Java-Script können die Bilder angeklickt und somit vergrößert werden)

Aktuelle Infos:

  • 10/12: Die ständigen Probleme mit dem Vergaser (unruhig in Leerlauf und bei niedrigen Drehzahlen) haben mich davon überzeugt, dass ich auf Weber-Vergaser umrüsten werde. Bei Pelican in den USA bestellt (kostet die Hälfte!) - nach drei Wochen geliefert und eingebaut von vogttt.com
  • 06/09: neuer Motor!
  • 04/09: Ok, jetzt ist es soweit. Trotz aller Versuche es noch ein paar Jahre hinauszuschieben: Eine Motor-Revision ist fällig. Bilder gibt's demnächst an dieser Stelle...
  • 03/08: Titel auf Oldtimer Praxis 3/08. Ein bisschen stolz bin ich schon!
  • 01/07: Der TÜV hat moniert, dass die Kofferraumhaube nicht oben bleibt und deswegen die Plakette verweigert. Der Deckel könnte mir ja auf den Kopf fallen. Hahaha. Naja, die originalen Gasdruckteile von Porsche, die ich jetzt eingebaut habe, sind schon besser.
  • Jetzt kommt der Winter doch noch. Außerdem ist im Januar wieder TÜV-Termin. Soll ich oder soll ich nicht... im Winter fahren?
  • Sommer 2006: Unbeschwertes Fahren! Leider passen wir nicht mehr alle hinein. Überlege einen Umbau auf Kombi mit dritter Sitzreihe. Hat jemand Erfahrung?
  • 05/05: Der Sommer kann kommen! Nach kurzer Wintersaison alles wieder auf Vordermann gebracht...
  • 03/04: Um den Ölverbrauch etwas einzudämmen, habe ich den Simmering an der Keilriemenscheibe erneuern lassen. Drumherum war es ziemlich nass. Ergebnis: Verbrauch drastisch reduziert!
  • 02/04: Resultat des Urlaubs:
    • 1 neue Batterie,
    • 1 neues Tachowelleneckgelenk (beim Eingang zum Getriebe)
    • 2 neue Wärmetauscher wegen Abgasen im Innenraum. Kleiner Trost: PZ in Zell am See hat mir 30% auf alle Neuteile gegeben.
    • Auch der Ölverbrauch (1l auf 1000km) scheint mir etwas hoch. Im Sommer werde ich vielleicht mal meinen ersten Porschemotor auseinander nehmen (Anregungen willkommen!).
    • Trotz alledem: der 912 ist ein absolut geniales Winterauto! Wo A-Klassen und sonstige Vorderradler gnadenlos schlapp gemacht haben, bin ich gemütlich vorbeigezuckelt.
  • 01/04: Jetzt wird er winterfertig gemacht. Auf die Füchse habe ich 195/65 HR 15 Winterreifen montiert und eintragen lassen. Und nun: ab in die Alpen zum Skifahren....
  • 01/04: Endlich habe ich ein Wertgutachten erstellen lassen.
  • 01/04: Habe ein paar kleinere Schönheitsreparaturen gemacht und die Hutablage neu beziehen lassen.
  • 10/03: Ich habe eine Alu-Style Nachbildung der Armaturenverkleidung auf Ebay ersteigert... sieht klasse aus!
  • 1/03 TÜV: keine Mängel (was sonst?).
  • 12/02: Kupplung erneuert: Das war wirklich notwendig...
  • 12/02: Vergaser repariert: Dichtung war defekt - Einlass hat Nebenluft gezogen. Jetzt schnurrt er wieder!

Genug gefaselt; nun zur Restauration. Zunächst die...

Vorbereitung

Nach langer langer Suche: Kauf Porsche 912 am 7.3.2002 im tiefsten Schwaben. "2. Hand, ATM 45.000km, Zustand 2-3" stand in der Anzeige. Auf den ersten Blick schien diese Einschätzung korrekt; auf den zweiten Blick kamen allerdings einige gravierende Mängel zu Tage und auf den dritten Blick... aber davon später.

Noch beim Verkäufer Wagen auf der Hebebühne und die neuralgischen Stellen gecheckt. Licht und Schatten - einiges an Rost.

Überführung nach FR: Öldruck bei warmen Motor und 4.000 U/min nur bei gut 2 bar (dank 911er Armaturen). Das ist genug; alles im grünen Bereich!

Wieder zu Hause. Ummelden. Erste Ausfahrt: macht Riesenspaß - Fahrwerk ist fest, nicht ausgelutscht wie einige 911er, die ich Probe gefahren habe. Hängt auch schön am Gas. Leichte Probleme mit dem Standgas: geht zurück auf 1800 U/min bleibt dort ca. 30 Sekunden und dann zurück auf die eingestellten 900. Dieses Problem ist bekannt, es kann viele Ursachen haben: Gestänge, Lager der Drosselklappen... Dann die ersten Arbeiten: Ölwechsel, Ventile einstellen, etc.

Für Karosseriearbeiten Peter Zelm konsultiert: Peter Zelm
Zelm Karosseriebau
Bruckmatten 25
79356 Eichstetten
Telefon +49 (0)7663 / 969 169
WWW: www.svbzelm.de
E-Mail: info@svbzelm.de

Die große Frage lautet: Was muss wie dringend gemacht werden? Es sind viele kleine Stellen, die entrostet, geschweißt, lackiert werden müssen. Wir entschlossen uns zur "großen" Lösung:

  • Alles (!) an Rost muss weg.
  • Danach Volllackierung in Originalfarbe "Bahamagelb (6805)"
  • Innen: Sitze neu beziehen, ebenso den Himmel, Seitenverkleidung und Teppiche
  • Bremssattel hinten rechts klemmt und muss erneuert werden
  • Öldruck prüfen!
  • Solex-Vergaser könnte mal kontrolliert werden...
  • ...und mal sehen, was sonst noch so beim Auseinandernehmen alles anfällt.
  • Die ersten Vorarbeiten: Stoßstangen, Hauben, Türen demontieren. Innenausstattung komplett ausbauen.

Die Arbeiten können einzeln verfolgt werden. Bitte klicke hierzu den gewünschten Arbeitsbereich auf dem roten Porsche rechts an.

Dabei bedeutet kursive Schrift: Hier spricht der Meister selbst

Klick mich:
Porsche

Das Resultat


Bild 369

Bild 370

Bild 371

Bild 373

Innen

Einige aktuelle Bilder vom Innenraum (6/07)

12.10.2012 Kommentare, Verbesserungsvorschläge, Browser-Inkompatibilitäten bitte an: webmaster@cordes-netzwerk.de