Episode I: im Nostalgiemuseum der deutschen Reichsbahn

Zunächst noch die Auflösung des gestrigen Cliffhangers:

Und jetzt geht es endlich los: im Originalwaggon der Mitropa aus den siebziger Jahren dürfen wir übernachten. Zwar ohne Bettwäsche und Frühstück („Es gibt Probleme mit der Logistik“), aber das haben wir ja nicht wirklich anders erwartet. Das sanfte Ruckeln und Schaukeln durch die Nacht wirkt so beruhigend, dass das Feriengefühl weitaus stärker ist, als das profane Gefühl, irgendwie zu viel Geld für zu wenig Leistung bezahlt zu haben.

Man beachte die Farbkombination Beige-Bordeaux
Er wäre lieber selbst gefahren

Immerhin: wir drei kommen gut in Hamburg an, und: es regnet hier. Es geht weiter Richtung Kiel zur Fähre…

Zum ersten Artikel dieses Blogs: https://projekt912.cordes-netzwerk.de/baltic-grand-tour-2022/

2 Antworten auf „Episode I: im Nostalgiemuseum der deutschen Reichsbahn“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.